"Warum denn in die Ferne ..." oder "In 18 Büchern um die Welt"

4. Dezember 2021 bis 23. Januar 2022 in der Villa Merkel


Als Interkontinentalreisen noch nicht üblich waren vermittelten dicke Bildbände den Blick in die Welt. Man wurde fremder Kulturen ansichtig, ohne sich selbst auf den Weg gemacht zu haben. Bedeutende FotografInnen, die dieses Genre meisterhaft bedient haben, stehen (standen) mit der Region in unmittelbarer Verbindung und sind deshalb Thema für den Esslinger Kunstverein. Bücher u.a. über Afrika, die Sowjetunion, Nepal, die Antarktis, den Ganges, Sun-City, den Vatikan, Cuba oder Sri Lanka halten fotografische Erfahrungen der AutorInnen fest – atemberaubende Landschaften, Mega-Cities, Menschen und Rituale, Kargheit und Überfluss – für ein neugieriges Publikum daheim.

Auf der anderen Seite versammelt die Ausstellung künstlerische Beiträge, die sich sehr divers mit dem Reisen, der Fremde, dem Anderen im Gewohnten, dem Ungesehenen beschäftigen. In den Medien von Malerei, Objekt, Installation und Fotografie handeln die Beiträge von der Exotik uns umgebender Dinge. Das Reisen ist in der Zeit der Pandemie schwierig geworden. Mögliches Fernweh wird durch diese Ausstellung kompensiert.

mit Kunst von:
Wolf Harhammer * 1941 in Stuttgart
Isabell Heimerdinger *1963 in Stuttgart
Hartmut Landauer *1966 Gemmrigheim
Florina Leinß *1984 in Freudenstadt
Ann-Kathrin Müller *1988 in Nürtingen
Guido Nussbaum * 1948 in Muri, Schweiz
Martin Pfeifle *1975 in Stuttgart
Menja Stevenson *1982 in Rottweil
Ina Weber *1964 in Diez an der Lahn

mit Büchern und Fotografien von:
Karin Eisenmann *1940 in Esslingen, † 2020 in Stuttgart
Erwin Fieger * 1928 in Böhmen, † 2013 in Stuttgart
Dieter Blum *1936 in Esslingen
Peter Granser * 1971 in Hannover, lebt in Stuttgart
Franz Lazi *1922 in Freudenstadt, † 1998 in Stuttgart
Werner Pawlok * 1953 in Stuttgart
Lothar Wolleh * 1930 Berlin, † 1979 in London

Guido Nussbaum, Malerei

Ina Weber, Objekt

Wolf Harhammer, Buch

Erwin Fieger, Buch