Hans Erich Slany – Das Werk

Einer der bedeutendsten Produktgestalter In Deutschland

29.11.2019 bis 21.01.2020

Hans Erich Slany (1926 – 2013) – Das Werk

Er gehört zu den bedeutendsten Produktgestaltern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seine Entwürfe eroberten die Märkte, sein Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg der von ihm gestalteten Produkte war immens groß. Kunden waren wesentlich die Weltmarktführer in der unmittelbaren Region wie Bosch, Kärcher, Still, Hirschmann, Eberspächer, Pilz, Weishaupt, Boley&Leinen, Ritter-Aluminium, Leitz, Progress, Wilde & Spieth und viele andere mehr

Slany studiert zunächst in Esslingen Maschinenbau und gründet dort 1960 sein eigenes Büro, das noch heute unter dem Namen ,Teamsdesign’ existiert. Und wie: in vier Ländern mit über 100 Mitarbeitern.

Slany gestaltet eine Vielzahl von Produkten, die in jedem Haushalt vorhanden waren oder noch sind und er verbessert die Handhabung und Funktion von hunderten von Werkzeugen und Maschinen. Zum Spektrum seines Schaffens gehörten unscheinbare Dinge wie ein Edding Filzstift, der Leifheit Teppichkehrer, Dosenöffner, Aschenbecher, aber auch die ergonomische Verbesserung eines Flugzeugcockpits oder die Entwicklung eines dynamisch-körperfreundlichen Bürostuhls. Sein Credo, ganz im Sinne des Bauhauses, dass die Form der Funktion zu folgen habe, um den Benutzern – von der Hausfrau bis zum Industriearbeiter –  die Handhabung so angenehm wie möglich zu machen.

Wir zeigen die erste umfassende Retrospektive seiner Arbeiten in der Villa Merkel.

Eröffnung am Freitag, 29. November um 19 Uhr.

Ikonette für Zeiss Ikon, 1956

Elektrohammer und Bohrhammer für Bosch, 1985/86